Erwachen

von kaetheknobloch

Träge und warm quollen die Gedanken empor, suchten einander und begannen sich langsam zu fügen. Vor dem Fenster wurde Schwarz zu Grau. Tief war der erste bewußte Atemzug und in meiner Brust war ein leises Jubilieren. Kein Nachtmahr, der heute auf mir gehockt, keine Spur von ihm auf meiner Haut zu finden. Mit Dankbarkeit begann ich das morgendliche Ritual, als erstes mich vor dem neuen Tag verneigend.

Advertisements