Não Estamos Sozinhos

von Käthe Knobloch

Weil immer etwas übrig bleibt. Und sei’s ein Gefühl nur, ein Hauch, ein Riff vielleicht. Oder ein Name, der weiterlebt. Wir sind wahrlich nicht allein.