Verwegene Verse, die es nicht wert sind, numeriert zu werden

Ich hatte einst einen Verehrer aus Russland,

der umwarb mich prächtig mit Kußhand.

Wodka und Krim-Sekt flossen in Strömen,

Belugakaviar sollte meinen Gaumen verwöhnen.

Barbrüstigeigenhändig erlegte er Wölfe und Bären,

ich konnte mich seiner Präsenz kaum erwehren.

Mitten im Sommerland ließ er Wintermärchen bauen,

plusterte sich, gockelte, glich bald einem Pfauen.

Doch sein Schwanz hatte nichts mit dieser Pracht gemein,

armselig, erbärmlich und ganz winzig klein.

Statt mich abzuwenden, hätte ich besser zugetreten,

voll in die Nüsse, auf die Zwölf, in die Klöten.

Hätte ich’s nur richtig böse mit ihm getrieben,

uns wäre ein Kriegstreiber erspart geblieben.