Wieder anderthalb?

von kaetheknobloch

Stullenschlüsselgemüseharmoniefrühstücksbrote, darauf kam kürzlich das Geklickerdiklacke mit dem famosen Herrn Guinness . Lesen Sie bitte seinen Eintrag (sind rare Eintragsereignisse!) und zwingendst auch die Kommentare. Soviel Alltagsphilosophie findet man selten geballt. Zurück zu den Stullenschlüsselgemüseharmoniefrühstücksbroten. Die heißen so, weil wir im Haus am Ende des Weges eine hochkomplizierte Schlüsselstrategie erschufen, um die Stullenschmiererey ausgewogen zu gestalten. Abwechselnd mal er, mal ich, das ist für Beziehungsanfänger. Nein, unser System ist ausgeklügelter. So kompliziert, daß ich es leider nicht mehr verstehe, aber es funktioniert. Egal, wichtig sind die Stullennamen. Bei uns gibt es die Zwodoppeltschnitte und die Wiederanderthalb. Und so entstand die Wiederanderthalb, kladdig notatiert  vor Monaten, jetzt auf Guinness’sche Anregung eingeklickerdiklackert:

Während ich eine Erinnerung tief in mir berge, die an die Viertelschnitte, trägt mir der Lieblieblingsfamosgeselle im Haus am Ende des Weges eine neue an. Morgenstundig, wenn ich noch nicht die Nacht queren mußte und über meine Bücher und Kladden gebeugt am Küchentische sitze, erreicht mich seine Frage. Ich hebe den Blick vom Buchstabengetümmel und sehe ihn, seitwärts mir zugewandt. Auf der Anrichte vor ihm, da neben dem Kühlküchenphilosophen , stapeln sich Brot, Wurst, Käse und vielerley Gemüse. Er ist dabei, unsere Tagwerkstullenboxen zu befüllen und fragt nochmal nach: Wieder anderthalb?

Advertisements