Wütendwortzwiesprachlosigkeitsmonolog

von kaetheknobloch

Wenn es so wäre, wie ich es denke, wie sich mir Bilder aufdrängen, ich fürchte, ich vergäße mich. Ruhig, denke an das Einenachtdrüberschlafgebot. Das habe ich doch, verschluckte vorgestrigabend bereits meine auflodernde Wut. Befolgte sogar das Zwonächtedrüberschlafgebot. Doch es ist heute immer noch  nicht besser. Ich möchte Sturmklingeln und fragen, wer so bescheuert war, so ein Drecksgift auszulegen. Aber du weißt doch gar nicht, ob es Gift war. Ach nein, was soll es denn dann gewesen sein? Ich habe beide untersucht, keine Bißspuren, die kleinen Seidenkörperchen noch weich. Eine lag im Kellerloch, sie war am Morgen noch nicht dort, ich habe sie traurig unter den Haselbusch gelegt. Und trete fast beim hintertürigen Hausbetreten auf die zweite drauf. Starre fassungslos auf das leblose Fellbündel. Wer weiß, woran sie gestorben sind, vielleicht zufällig halt gleich zwei an einem Tag. Zufällig? Ich glaube nicht an Zufälle. Was war es denn damals als der Husky des Freundes qualvoll verreckte? Scheißdrecksgift, von hirnlosen Idioten einfach mal so ausgelegt. Achte auf deine Wortwahl. Scheißdrauf, ich könnte bei soviel Blödheit noch ganz andere Wörter. Arschkrampen. Überhebliches Egoistenmenschenpack. Vernichten um des Vernichtenswillen. Töten mit beiläufigem Schulterzucken. Du hast ja recht, aber vergiß nicht, es sind nur zwei Mäuse. Nur zwei Mäuse, ja, doch wo fängt es an, dieses Töten aus Unachtsamkeit? Morden, Leben nehmen so nebenbei? Bei kleinen Kreaturen, über die wir uns stellen. Hier geht es nicht um das dankbare und achtungsvolle Miteinander gegenüber einem Tier, hier geht es um dämliche, törichte und verachtenswerte menschliche Scheinüberlegenheit. Eingebrannt ist mir das Bild der peniblen Nachbarin, die mit einem Schaschlikspieß die Schnecken von dem Kurzgetrimmtrasen aufzuspießen pflegte. Ich könnte gleich wieder speien, ob der Erinnerung. Sag mal, kann es sein, daß deine Wut noch tiefer geht? Schweigen. Denken. Ja. Viel tiefer. Dahin, wo vielleicht keine Wörter mehr hinreichen. Und nun? Ich weiß es nicht. Drittdrüberschlafgebot befolgen. Ja, was bleibt denn sonst?

Advertisements