Lipperlandienlandesliebe

von kaetheknobloch

Lipperlandien ist schön. Na gut, manche behaupten ja, hier sey es die meiste Zeit grau und fisselig. Der Teuto werfe seine Wolkenschatten voraus. Aber der berühmte Lippische Landregen, der hat was für sich. Und radelt man hier über Land, kann man sein Wohlwirken ja auch sehen. Hier wächst nicht nur das Korn für Brot auf den Feldern und der berühmte Grünkohl, hier wächst auch der Braten draußen auf. Milchkühe lachen einem, ihre Grasmahlzeit nochmal durchkaudenkend zu und Traktoren erwidern den Kullerstauneblick der Schnappschießerin. Aber sehlieben Sie doch selbst, selbstverständlich habe ich einige Bilder im Studio nachgestellt, beziehungsweise ausreichend Lichtmachgeraffel mitgeschleppt, um Sonnenschein vorzutäuschen:

Und manchmal radelt man so feuchtfröhlichtrillerig im Gefissel vor sich hin, sieht ein Haus am am Straßenrad stehn, staunt und denkt, das Floravelo hier davor abuzulichten fetzte famos, steht einen Moment kopfkratzig neben sich und fragt dann einfach, ob man dieses thun dürfe. Und siehe da, der angeblich sture Lipper, er freut sich und lacht mit der Schnappschießerin. Hat sogar beim Scheinwerferaufstellen geholfen. Fetzt:

Floravelo, vor Villa geparkt

Advertisements