Liebe? Kann man nicht machen. Spuren schon…

von kaetheknobloch

Du willst mich lieben? Dann tu es einfach. Tue es auf deine eigene, dir passend erscheinende Weise. Liebe mich still ergeben, ganzherzlich zugetan oder verzweifeltstummvergeblich. Liebe mich wildverwegen, neckischkecknarrend oder halt nur ein fitzelchenklitzekleineswenig. Liebe ist so verschiedentlich und doch immer ganz sie selbst. Liebe mich als gleichklingenden Geist oder körperbegehrlich. Die Liebe trägt jedem die passenden Sehnsuchtsschwingen an und jeder, wirklich ein jeder erhält sein Flüsterdaunenfederfeinnotat aus ihrem Warmsanftgefieder. Liebe mich und ich werde dich lieben. Machen kann man Liebe nicht. Nur lieben. Machen kannst du nur die Spuren, die du hinterläßt, wenn du dem Pfad der Liebe folgst.

SAMSUNG DIGIMAX 420

Ich danke denen, die letztjährig ihre Spuren bei mir hinterließen, die meine Fährte aufnahmen und treu verfolgten, den stillen, den fleißigen, den horizonterweiternden, den flipflopflippigmachenden und den potzblitzpurzelbaumenden. Zwei mußte ich stumm gehen lassen, doch ihre Spuren bleiben mir. Das Jahr schwingt sich sachte aus, ein weiterer Endspurt wird ausgerufen. Als könnten Spuren je enden. Alles Liebe Euch allen Spurenlesern, auf ein neues Jahr voller Silbersilbenpfade. Frau Knobloch, Käthe, liebfein zugetan.

Advertisements