Nicht meine Schuld? Doch!

von kaetheknobloch

1989 war ich das letzte Mal demonstrieren. Freiwillig, denn die sozialistischen Demos zum 1. Mai und zu diversen Betonkoppjubiläen waren inszenierte Großkotzereyen, die das Wort „Demonstration“ nicht mal ansatzweise verdienten. 1989 ging ich freiwillig und voller Angst mit. Für ein besseres, freies Leben. Welches ich tatsächlich er-leben durfte. Ich kann in Frieden schlafen, habe ein Dach überm Kopf und klares, sauberes Wasser aus dem Hahn. Und weil das so bleiben soll, gehe ich nun wieder demonstrieren. Diesmal mit Wut im Bauch. Und Schuld. Weil mein Wohlstand andere Menschen verrecken läßt. Ja, die Knoblochen ist heute wieder sehr plakativ unterwegs. Doch Friedefreudeeierkuchen ändert diese Welt nicht. Am 10.10 gehe ich erstmals wieder demonstrieren, kommt noch wer mit?

Ich warte in Bielefeld auf euch.

Keine Zeit? Spenden geht auch.

Und was könnte besser als Liedgut diesen Tag begleiten, als die beste Band der Welt!

Advertisements