„Wir können was dafür, wenn wir nichts dagegen tun.“

von Käthe Knobloch

Ich gänsehaute mit einer Spur von dankbarer Scham, weil mal wieder einer die besseren Worte findet und ich gefühlt mit jedem Tag der Weiterverbreitung hinterherhinke. Danke Enno, Du bist einer der besten Wortpoeten und abseits jeder Floskeley. Wider dem Flächenbrand. Hinter der Glotze endet unser Tellerrand. Damit die Geschichte sich nicht wiederholt. Wir können was dafür, wenn wir nichts dagegen tun.