Tuppi Schleife, das Eitelkeitstrinchen und die Pragmatikerpraktikantin

von Käthe Knobloch

So viele Tage, da ich mich tuppischleifig fühlte und kwasi über angesägte Brückengeländer balancierte. So viele Tage, da ich imaginäre Kartoffelpuffer um Kartoffelpuffer buk und Grobiane liebte. So viele Tage, da ich mich ziegenpeterig fühlte und dennoch lachte. Und dann der Tag, da ich plötzlich aussehe wie Tuppi Schleife. Nur in dunkel halt. Und eigenhaarigbeschleift. Fetzt!

Das innere Eitelkeitstrinchen bemängelt die augenringige Ablichterey und betont, daß man nach etlichen fuffzehnstundigen Arbeitstagen halt nur noch halbfrischig daherkommt, was die innere Pragmatikerpraktikantin schulterzuckend folgendermaßen behinweist: Dicke Oogen kannste besser belidstrichen!

Bestellkladde

Noch fehlen ein paar Häkchen, Tuppi dreht ihre Schleife erneut in den Pustewind. Das Eitelkeitstrinchen verdreht die Augen ob des schmerzenden Gestänges und der schwellgelenkigen Fleißfinger und die Pragmatikerpraktikantin schielt begeistert auf den gesammelten Nüßchenberg. Und weiter gehts…

Werbeanzeigen