PS: Daphne blüht!

von kaetheknobloch

Mein liebwerter tasmanischer Freund,

ich denke sehr oft an Dich, nicht mehr so oft wie im sich verduftendem letzten Jahr, doch innerherzig klopfregelmäßig. Frage mich, wie es Dir geht und manchmal frage ich das dann auch Dich. Bekomme Antwort, die mich nicht wirklich beseelt. Muß sie auch nicht, denn in meiner Seele werde ich nie Deine Blicke vergessen. Nicht den allerersten, als ich durch die außenbestuhlten Tischreihen des Cafes eilte und winzigkleine Väschen mit frischen Blumen verteilte. Du warst lesend vertieft und Dein erster Blick wirkte mehr erschreckt als beglückt. Dann folgte er mir und als Du Zeitchen später in meinem Hinterhof standest, schwand das Schreckstaunen aus Deinen Pupillen und Dein Blick wandelte sich in Zwovertraulichkeit. Verging ab diesem Moment eigentlich ein Tag, an dem wir uns nicht sahen für diese langkurze Zeit, in der Du in Provinzanien weiltest? Am tieferinnerlichsten bleibt mir Deine augenwassernder Freude, die Du mir wimpernvorhanghebend beim Anblick von Daphne schenktest. Und mit der Freude quollen Deine Heimaterinnerungen aus Dir heraus. Ich konnte Ach und Hach heraushören. Lieber Freund, hast Du Deine Daphne noch? Ich habe meine gut behütet überwintert, vielleicht zu gut, denn sie schenkt mir ihren Duft bereits im Hornung. Und mit ihm flutet mich die Sehnsucht nach unserer gemeinsamen Zeit. Ich vermisse Dein helles Lachen, Deine offene Freundlichkeit, Deinen bezaubernden Akzent und Dein kokettes Kichern nach einem weißen Rioja zuviel. Erinnere mich seufzend an unsere anschulternden Hinterhofgespräche, die wir wohl durchnächtigt hätten, wären die gesellschaftlichen Zwänge nicht mit strengen Uhren gemessen gewesen. Lieber Freund,  ich darf nun jeden Tag an Dich denken,  denn Daphne erinnert mich an Dich.

Daphnes Dank

Diesen Brief schrub ich Zeitchen bevor und irgendwas hielt mich davon ab, ihn abzusenden. Du hättest Deine Daphne ja irgendwo über Berlin, London oder sonstwo verlieren können und ich wollte Dich keineswegs brüskieren. Doch nun kam diese Deine SMS. Mit dem für mich oberallerbonfortionösestem PS: „Daphne blüht!“ Und dieser Duft enthält ein Versprechen: Wir werden uns dieses Jahr wiedersehen!

Advertisements