Weißlinienwirklichwortliebelichtwellen

von kaetheknobloch

Alles hat seine Zeit und nur mit dem Zeitenfluß schwebend kann ein Mensch dessen Wirken wirklich erleben. Dann sind Ströme subkutan spürbar, nachhaltig wellen sich Wirkwogen auf bis in die kleinste vernarbte Zelle und manche Weißlinie, bislang doch dauerhaft haltbar befunden; bricht auf für tausende Salzwasserglückstränen. Traurige Herzen brauchen Liebe in den Pupillen, um weinen zu können. Liebe und Licht. Auch für Kellerkinder.

Innerlicht

„Nach langen steinigen Wegen, elend staubigen Strassen und schlüpfrig schlammigen Pfaden; nach all der Kümmernis und Qual zeigt sich dem fortschreitenden Menschen am Ende doch immer wieder das blühende Leben.“

Es ist an der Zeit gesagt zu werden.

Im Kleinen muß man ein Ganzes werden, die handreichenden Weggefährten helfen dabei, doch das innere Licht ruht nur selbst in einem. Die Schatzkarte dahin ist unleserlich, allzuviel Bitterwasser weichte sie auf.  Doch manchmal reicht dann ein einzelner Funkenflug und es tropft loh und licht…

Advertisements